Top-Leitung der SpoKs in Braunshausen durch das „Dreigestirn“

(v.l.n.r.) Die SpoKs-Trainerinnen Weronika, Petra, Stephi

Im Oktober 2019 fand erneut eine SpoKs (Sportorientierte Kompaktschulung für Menschen mit MS) im Nordsaarland für interessierte MS-Erkrankte und Partner/Angehörige statt. Durch die Förderung der Aktion Mensch ist es möglich, dass in den DMSG Landesverbänden Saarland e.V. und Rheinland-Pfalz e.V. weitere zahlreiche Schulungs- und Vortragsangebote für MS-Erkrankte zum Thema Sport bei MS entstehen. Das Projekt „Gemeinsam Sport treiben – MS inklusive Sport“ wird seit dem 1.9.2019 von Frau Dr. Stephanie Woschek als Referentin für inklusiven Sport für die beiden DMSG-Landesverbände geleitet. In Kooperation mit dem Nachbarland Rheinland-Pfalz sind einige SpoKs-Schulungen für Neu-Interessierte und Auffrischungskurse für ehemalige SpoKs-Teilnehmer/innen geplant, sowie Vorträge für DMSG-Selbsthilfegruppen, MS-Treffs und Informationsveranstaltungen.

In kleinen theoretischen Einheiten wurde über Sport im Allgemeinen und Sport bei MS im Besonderen aufgeklärt sowie Erkenntnisse aus der Forschung und Grundlagen zur Trainingslehre vermittelt. Im Wechsel dazu fanden sportpraktische Einheiten statt: Koordinationstraining, Gang- und Lauftraining, Wurf- und Fangspiele, Faustball, Federball und auch Ausdauer- sowie Krafttraining.
Unabhängig vom Trainingszustand und auch von den individuellen krankheitsspezifischen Einschränkungen konnten alle Teilnehmer/innen alle praktischen Einheiten mitmachen. Gerade die Ballspiele haben für jede Menge gute Laune gesorgt, denn viele haben vorab bezweifelt, dass sie das (noch) umsetzen können. Im Sport ist es möglich, je nach Zielgruppe (Kinder mit oder ohne Behinderung, Jugendliche mit oder ohne Behinderung, Erwachsene mit oder ohne Behinderung) Regeln so zu modifizieren, dass Bewegungsaufgaben für alle machbar werden. Somit waren alle von ihren eigenen sportlichen Leistungen sowie von den Leistungen der anderen Teilnehmer/innen am Wochenende begeistert!

Stephanie Woschek bedankte sich bei den Teilnehmern/innen, dass sie den Mut gefunden haben, sich für die SpoKs anzumelden. Denn das ist nicht selbstverständlich, sich mit den individuellen Einschränkungen oder Leistungsdefiziten dem Sport in der Gruppe zu stellen. Die Teilnehmer/innen bedankten sich für das spannende und intensive Wochenende und freuen sich auf ihr Training. Wenngleich in der Gesprächsrunde zum Abschluss von den Teilnehmern/innen deutlich wurde, dass auch sie Ängste empfanden, bevor die SpoKs losgegangen ist. Unabhängig von der individuellen Sporterfahrung haben auch diese Teilnehmer/innen bestätigt, dass sie es ein stückweit Überwindung gekostet hat sich der SpoKs „zu stellen“, unsicher darüber ob man alles mitmachen kann. Es waren sich alle einig, dass die Ängste unbegründet waren und sie glücklich und stolz auf die Workshop Wochenenden zurückblicken.

Statements zum Workshop Wochenende:
 „Schöne, freundliche Atmosphäre“
 „Trotz der schwierigen Thematik MS Spaß und Leichtigkeit“
 „Sehr abwechslungsreich“ 
 „Alle hatten gemeinsam viel Spaß!“
 „Alles in allem auch anstrengend, aber zeigt auch was in einem steckt!“
 „Man fühlt sich immer noch fit!“
 „Respektvoller Umgang miteinander!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.